ihdild

ich bin so besessen
kann nix mehr essen
ich kann dich einfach nicht vergessen
hab die geduld verloren mir so oft geschworen
für einen moment wie neu geboren
doch dann kehrt sie wieder die dunkle routine
schreibe dir briefe auf meiner schreibmaschine
alles so zwanghaft und doch so vertraut
roh und krankhaft völlig unverdaut

die gleichen dämonen und emotionen
die gleichen motive und variationen
alles auf anfang
alles genullt
verlier‘ mich in dir und gebe dir die schuld

ich hasse dich
ich liebe dich
ich kann nicht mehr ohne dich
ich bin die ruhe du bist der lärm

ich hasse dich
ich liebe dich
ich kann nicht mehr ohne dich
ich bin die ruhe du bist der lärm

erdachte bilder auf der netzhaut
träume und schlösser aus sand und staub
ich kann nicht anders
ich sollte es lassen
dieser funke vernunft wird gleich wieder verblassen
wir sollten wir wollten doch wir werden niemals sein
hab keine angst denn bald bist du mein
füreinander bestimmt
füreinander gemacht
der plan ist perfekt und sehr gut durchdacht

wirst dein verhalten bereuen werde keine mittel scheuen
dich an einem dunklen ort verstreuen
deine zukunft gestalten dich dort frei entfalten
wirst dein verhalten bereuen werde keine mittel scheuen
dich an einem dunklen ort verstreuen
bist jetzt schon verloren wirst in der hölle schmoren

ich hasse dich
ich liebe dich
ich kann nicht mehr ohne dich
ich bin die ruhe du bist der lärm

ich hasse dich
ich liebe dich
ich kann nicht mehr ohne dich
ich bin die ruhe du bist der lärm

wirst dein verhalten bereuen werde keine mittel scheuen
dich an einem dunklen ort verstreuen
wirst dein verhalten bereuen werde keine mittel scheuen
dich an einem dunklen ort verstreuen
bist jetzt schon verloren wirst in der hölle schmoren