kölnliteraturpreis-begründer über töericht

jochen arlt, juror “preis der deutschen schallplattenkritik (quelle: wikipedia)

treff ich den jochen und er fragt mich, ob ich schon mal was von töericht und deren neuen album gehört hab. ich sach nein und er sagt:

“alles andere wäre” ist ein geschlossenes, innovatives debütalbum, das meine innereien ruckzuck erreichte.
im schädel parallel einhergehende erinnerungen an frühe underground-bands, etwa the flock (trotz jerry goodmans geige), oder the electric prunes. wie gut, dass diese töericht-sound-melange nun auch in rottenburg an der laaber vor anker gegangen ist.“